Springe zum Inhalt →

Kategorie: Steinschlag

Mein Blog über Gott, die Welt und den (Un-) Sinn des Lebens.

Die Wand

Kennen Sie Bernd das Brot?

Nein? Glückwunsch, Ihr Gehirn muss sich damit einen albernen Quatsch weniger merken. Wobei das jetzt ja auch vorbei wäre. Denn sicherlich waren Sie neugierig, wer das ist, haben auf den Link geklickt und sich einen langen Wikipedia-Artikel durchgelesen. Und all das nur, weil Sie dachten, das wäre jetzt für das Verständnis dieses Artikels wichtig. Ist es nicht. Aber es erhöht den Unterhaltungswert.

Schreibe einen Kommentar

Nichtober 2020

Der Oktober ist in den Sozialen Medien häufig künstlerisch geprägt. Es gibt verschiedene Hashtags, unter denen Künstler den ganzen Monat über Bilder zu bestimmten Themen präsentieren. Dieses Jahr gab es unter anderem den „Nichtober“ von Nichtlustig-Zeichner Joscha Sauer. Da ich seine Arbeit sehr mag und die Themen toll fand, habe ich mich selbst auch einmal daran versucht. Hier sind meine Beiträge.

Schreibe einen Kommentar

Klebrig

Im späten Frühling blüht der Holunder. Wer an so einem Strauch vorbeigeht, kann ihn sofort riechen. Oder auch hören, denn es könnten Unmengen an Bienen in ihm unterwegs sein. Die großen, weißen Blütenstände locken also Mensch und Tier gleichermaßen an.

Schreibe einen Kommentar

Der T(r)ick mit den Verpackungen

Ich gehöre ja zu den Leuten, die Geschenke erst kurz vor dem zugehörigen Anlass verpacken. Und dabei frage ich mich dann immer, warum ich das eigentlich mache. Denn schließlich wird die Verpackung wenige Stunden später bereits achtlos im Müll landen. Aber wir Menschen neigen ja sowieso dazu, alles zu verpacken. Ein (nicht völlig ernst gemeinter) Überblick über sinnvolle, fragwürdige und schöne Verpackungen.

Schreibe einen Kommentar

Missverständnisse mit Rabatt

Wenn es ein Handbuch der Missverständnisse geben würde, wäre es vermutlich sehr dick. Oder sehr dünn, wenn der Autor missverstanden hätte, über was er schreiben sollte. Manche Dinge klären sich schnell wieder auf, manche eher langsam. Und natürlich ist das weite Feld der Missverständnisse ein dankbares Thema für einen unterhaltsamen Blog.

Schreibe einen Kommentar

Ich erinnere mich nicht

Jedes Jahr feiert Deutschland die Wiedervereinigung und den Mauerfall (lustigerweise in dieser Reihenfolge). Besonders in diesem Jahr wurde zum 30. Jahrestag des Mauerfalls am 9. November medial alles aufgefahren, was irgendwie nur ging. Die Hauptmotive: Ein stotternder Günter Schabowski und glückliche Menschen in Trabbis. Ich sehe das gerne, freue mich und habe doch ein Problem: Ich habe keine Erinnerung daran.

Schreibe einen Kommentar

Rotkäppchen

„Da gibt man dem Kind einen kleinen Auftrag, schickt es los und sieht es bis zum Abendessen nicht mehr. Und wenn es nach Hause kommt, stinkt es wie ein Wolf und ist auch noch völlig dreckig.“ Leider ist nicht überliefert, was die Mutter von Rotkäppchen (wer denkt sich solche Rufnamen aus?) gedacht hat, als ihr Kind vom ereignisreichen Ausflug zur Großmutter zurück kehrte. Was bis zu diesem Zeitpunkt geschah? Nun, versuchen wir uns dem anzunähern.

Schreibe einen Kommentar

Funky

Ich hänge sehr an meiner alten Armbanduhr, die mir meine Großeltern zur Konfirmation geschenkt hatten. Da lässt sich aber die 10-Jahres-Batterie nicht mehr austauschen, weil es den Hersteller nicht mehr gibt und nur ein wohl eher teurer Umbau könnte dieses Erinnerungsstück noch retten.

Lange bin ich auch ohne eine Armbanduhr ausgekommen, aber seit einiger Zeit trieb mich das Gefühl, dass ein Chronometer an meinem Handgelenk durchaus sinnvoll wäre.

Schreibe einen Kommentar

64. Eurovision Song Contest

Ein europäischer Gesangswettbewerb auserhalb des europäischen Kontinents. Verrückt.

Nein, natürlich nicht. Und es würde diesen Blogbeitrag sprengen, wenn ich versuchen würde zu erklären, warum Israel EBU-Mitglied ist und deshalb natürlich auch den ESC ausrichten darf. Daher konzentrieren wir uns mal lieber auf das Musikalische.

Schreibe einen Kommentar

Ein Hosen-Krieg

Ich bin vermutlich ein recht durschnittlicher Mann: Jedes Kleidungsstück in meinem Schrank wird im Laufe eines Jahres irgendwann mal getragen. Es gibt Dinge die ich regelmäßig trage (Hosen, Hemden, Unterwäsche) und Dinge, die eher selten zum Einsatz kommen (Anzüge, Renovierungsklamotten).

Einzige Ausnahme ist das Kleid, das meine Frau mal irgendwann (vermutlich mehr versehentlich) in meinen Schrank gehängt hat. Das hatte ich noch nie an – und sie seit dem Fehler auch nicht mehr.

Schreibe einen Kommentar