Springe zum Inhalt →

O Tannenbaum

Das alljährliche Ritual des Weihnachtsbaumsaufstellens ist eine jener Aktionen, die ich eigentlich ganz gerne mache. Eigentlich. Dieses Jahr hatte ich bereits nach einer Viertelstunde die Nase voll. Und das lag nicht nur daran, dass das auserwählte Träger-Objekt unseres Weihnachtsschmucks komplett vereist war.

Nach dem die stattliche Nordmanntanne in der Dusche zumindest eisfrei geworden war, stellte ich sie in den vorab bereit gestellten Christbaumständer. Dabei traten mehrere Probleme auf:

Problem 1: Der Stamm war schräg abgesägt. Ich konnte also machen was ich wollte, der Baum stand nicht nur schief. Nein, er kippte auch laufend um. Alle Versuche den Baum im Ständer zu stabilisieren scheiterten, womit wir auch schon zum nächsten Problem kommen.

Problem 2: Der Ständer war defekt. Der Ring, in welchem man den Baum fixiert, war an einer Stelle nicht mehr mit den Streben verbunden, welche ihn stabil halten sollen. Zusammengefasst also: Schräg stehender Baum + defekter Christbaumständer = vorprogrammierte Katastrophe.

Lösung für Problem 2: Wir haben einen zweiten Ständer auf Sem Dachboden stehen.

Problem 3: Zwei der drei Befestigungsschrauben im Ersatzständer ließen sich nicht ordentlich festziehen, da die Muttern im Befestigungsring nicht mehr fest saßen und sich um sich selbst drehten. Dadurch hätte der Baum niemals sicher gestanden.

Lösung für Problem 3: Die Muttern aus dem Befestigungsring mit ein wenig Klebstoff und einem Stückchen Plastik (einfach einen Kabelbinder zerschneiden) wieder im Ring stabilisieren.

Problem 4: Für den Ersatzständer war der Stamm zu dick. Zwar war unten bereits vom Händler der Stamm verjüngt worden, aber da der besagte Ring schmaler als im ersten Ständer war, stand auch jetzt der Baum noch immer nicht sicher.

Lösung für Problem 4: Eine Holzlatte aus dem Keller holen, zwei Stücke ab- und zurecht sägen, unter den Baum nageln, fertig.

Der aufmerksame Leser wird bemerkt haben, dass ich Problem 1 noch nicht gelöst hatte. Hatte ich auch immer noch nicht. Das kam erst zum Schluss.

Lösung für Problem 1: Nagel in die Wand und den Baum mit einer Schnur sichern.

Die ganze Aktion hat mehr als zwei Stunden gedauert. Geschmückt wird später.

Veröffentlicht in Steinschlag

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Jeder mag Kekse - egal ob Schoko-, Vollkorn- oder Butterkekse.<br />Diese Website liebt Datenkekse und da im Internet vieles englische Namen hat, nennt man diese Datenkekse "Cookies".<br />Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass die Website auch in Ihrem Browser ein paar Cookies einlagern darf, um später darauf zurück greifen zu können.<br /> Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen