Zum Inhalt springen →

Balla-Balla

Michael Ballack mach derzeit Werbung für ein Reiseportal. Passt ja an sich schon mal ganz gut – schließlich hat er ja auch Zeit für Urlaub. Der derzeitig nicht spielende Kapitän der deutschen Fußball-Nationalmannschaft kann nicht mit zur WM nach Südafrika, also kann er auch privat eine Reise machen.

Haben Fußballspieler eigentlich so etwas wie Urlaub und Entgeld-Fortzahlung im Krankheitsfall? Steht bei denen im Arbeitsvertrag „Herr X. bekommt ein Jahresgehalt von 1.658.241,21 Euro und hat zudem Anspruch auf 28 Urlaubstage.“? Gibt es einen Tarifvertrag für Fußballer?

Und wie sieht das mit Überstunden aus? Wenn es mal im Pokal in die Verlängerung geht? Sind die womöglich beim nächsten Bundesliga-Spiel ab zu bummeln oder müssen die innerhalb des gleichen Wettbewerbs ausgeglichen werden? Kann man eine Ausbildung zum „staatlich anerkannten Fußballspieler“ machen?

Welcher Beruf ist besser: Pastor oder Fußballspieler? Beide arbeiten schließlich nur einen Tag die Woche. Und was macht ein Profi ohne Zweit-Liga-Vertrag im Falle eines Abstiegs seiner Mannschaft? Ein Jahr lang Pause, weil er nicht spielen darf und hoffen, dass es wieder aufwärts geht?

Fazit: Bald ist WM, da kann man auch einfach mal den Kopf voll Fußball haben.

Veröffentlicht in Steinschlag

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert