Springe zum Inhalt →

Australien ist (fast) in Europa


Stimmt, deshalb folgt hier meine Twitter-Zusammenfassung.

Ging gut los in Hamburg beim Countdown zum großen Finale des Eurovison Song Contests. Es regnete. Gefühlt wie immer.


Das haben auch andere festgestellt:


Aber immerhin hatte Barbara Schöneberger was hübsches an.


Das Regenwetter hielt auch die Zuschauer auf der Reeperbahn fern.


Beim aufgezeichneten Interview mit der deutschen Starterin Jamie-Lee Kriewitz war schön zu sehen, wie so ein junger Mensch bei dieser großen Aufgabe durchaus auch nervös werden kann.


Die Musik beim Countdown traf natürlich nicht jeden Geschmack:


Es gab da aber auch fragwürdige Auftritte, wie z. B. von der (sehr geschätzten) Sarah Connor, die bei ihrem Auftritt im Countdown eine etwas seltsame Tanzeinlage darbot.


Endlich durften wir dann von Barbara Schöneberger auf Peter Urban umschalten.


Der Einzug der Gladiatoren Künstler war dann irgendwie seltsamn, da vorweg immer seltsam gekleidete Models komische Kostüme präsentieren durften.


Und endlich ging es dann auch um Musik.

 

Dann waren alle Künstler durch.

Justin Timberlake durfte dann ja die Pause füllen und hat das auch sehr gut gemacht.

Die Moderatoren der Show zeigten dann während der Pause noch einmal, dass sie wirklich gut vorbereitet waren und zudem mega-lustig durchs Programm führten. Das war wirklich großartig.

Und endlich wurden die Punkte verkündet. Trotz neuem System immer noch recht langsam. Aber definitiv sehr spannend und interessant, wo die Unterschiede zwischen Jury und Zuschauern lagen.

Dann brach die Tonleitung weg und Peter Urban musste sich ber Telefon zurückmelden.

Dass letztlich Australien (jaja, voll europäisch) beinahe gewonnen hat, hat mich nicht sonderlich überrascht und wäre durchaus auch verdient.

Die Ukraine als Gewinner war dann duchaus überraschend. (Ich hatte diesen Text mit Australien als Gewinner schon fertig und habe ihn dann noch mal umgeschrieben…)

Ob diese miesen deutschen Ergebnisse wirklich so den Leitstungen der Künstler entsprechen, ist eine andere Frage…

Veröffentlicht in Steinschlag

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Jeder mag Kekse - egal ob Schoko-, Vollkorn- oder Butterkekse.<br />Diese Website liebt Datenkekse und da im Internet vieles englische Namen hat, nennt man diese Datenkekse "Cookies".<br />Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass die Website auch in Ihrem Browser ein paar Cookies einlagern darf, um später darauf zurück greifen zu können.<br /> Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen