Springe zum Inhalt →

Was habt ihr getan?

Der Wochenspruch für den 13. Sonntag nach Trinitatis greift ein Thema auf, welches in den zurückliegenden Monaten viel Bedeutung bekommen hat. Der Begriff „Nächstenliebe“ schwingt da mit – und das aus gutem Grund.

Christus spricht: Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.

Matthäus 25,40b

Anfang März hieß es plötzlich „Zuhause bleiben“. Die Corona-Pandemie griff auch in Deutschland immer stärker um sich und in der Folge wurden öffentliche Veranstaltungen abgesagt, Schulen und Kindergärten geschlossen und vieles mehr eingeschränkt. Die Mund-Nasen-Maske wurde plötzlich zum täglichen Begleiter und Klopapier wurde zum Luxusgut.

Personen, die zur Risikogruppe gehörten (also beispielsweise ältere Menschen und Menschen mit einer Vorerkrankung), wurde empfohlen, möglichst wenig aus dem Haus zu gehen. Da ja aber auch diese Menschen etwas zu Essen brauchen, entstanden vielerorts Initiativen von Nachbarn, Vereinen und Kirchengemeinden, die einen Einkaufsservice anboten. Auch unsere Kirchengemeinde bot so etwas an.

Was an vielen Stellen „Nachbarschaftshilfe“ genannt wurde, war ein Akt reiner Nächstenliebe. Selbstlos, ohne Bezahlung, in dem Bewusstsein, sich bei einem zusätzlichen Supermarkt-Ausflug womöglich selbst anzustecken, haben unzählige Menschen in ganz Deutschland (und vermutlich auch weit darüber hinaus) den Kranken und Schwachen geholfen. Niemand dachte dabei an sich, sondern an seinen Nächsten. Mit diesem Dienst am Nächsten haben alle, die daran mitgewirkt haben, einen Dienst an der Gemeinde und an Jesus Christus getan.

Christus spricht: Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.

Matthäus 25,40b

Im Rahmen meiner Tätigkeit als Mitglied des Kirchenvorstands der ev.-luth. Elia-Kirchengemeinde gehört es auch zu meinen Aufgaben, regelmäßig die Gemeinde  im Gottesdienst zu begrüßen und dabei auf den Wochenspruch einzugehen. Der vorstehende Text ist eine leicht veränderte Variante meiner Begrüßung vom 06.09.2020, dem 13. Sonntag nach Trinitatis.

Veröffentlicht in Glaubensimpulse

Bildquellen

  • Einkaufstasche: Lucrezia Carnelos / Unsplash

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.