Springe zum Inhalt →

Schlagwort: Deutschland

Was mal gesagt werden muss

Vor einigen Monaten, als bereits regelmäßig Boote mit Flüchtlingen auf dem Mittelmeer sanken und Unzählige zu Tode kamen, da waren all diese Nachrichten irgendwie noch weit weg von Deutschland und somit weit weg von mir. Ja, auch ich habe traurig die Bilder angesehen, auf denen verzweifelte Menschen versuchten, irgendwie ein besseres Leben zu finden und dabei selbiges aufs Spiel setzten. Aber dennoch: Das war alles so weit weg…

Irgendwann kamen erste Flüchtlinge aus diesen Booten nach Deutschland und die Flüchtlingsheime füllten sich langsam. Das unwürdige Gerangel innerhalb der EU, wer denn nun wieviele Flüchtlinge aufnehmen müsse, hat man am Besten einfach nur ignoriert.

Schreibe einen Kommentar

Die Steak-Sauce

Wenn man mit Menschen Fußball guckt, die dies nur zu großen Turnieren tun und auch nur dann, weil sie durch ggf. partnerschaftliche oder freundschaftliche Verhältnisse dazu gezwungen werden, muss man meist eine Menge Geduld aufbringen. Die Beteiligten mögen es mir verzeihen, aber ich musste das hier notieren. Die Namen sind natürlich frei erfunden.

Samstag, erstes EM-Spiel für Deutschland. Wir treffen uns in einer Kleingartenkollonie zum Grillen und Fußall gucken.

Der Abend beginnt mit der Partie Niederlande gegen Dänemark. Nach Anpfiff erfolgte eine kurze Einweisung von S. an seine Freundin T.: „Wir sind für die Weißen.“ Die Niederlande spielten traditionell in Orange, die Dänen trugen weiße Trikots.

Schreibe einen Kommentar

In was für einem Land leben wir?

Das ist die heutige Schlagzeile eines großen deutschen Boulevardblattes. Eigentlich geht es um Schmerzensgeld für einen Mörder, dem von einem Beamten in der Vernehmung Folter agedroht wurde. Viele meinen jetzt, dass man über das gestrige Urteil jetzt diskutieren muss und jeder, der etwas sagen möchte, darf auch gerne mal seine ach so wichtige Meinung äußern.

Letztlich ist der Fall ja eigentlich nur der Beweis, dass die Judikative die Verstöße der Exekutive gegen Gesetze der Legislative ahndet – oder platt gesagt: Unser rechtsstaatliches System und die Gewaltenteilung funktionieren.

Schreibe einen Kommentar

Bluccoli, Baku, Bombastisch

Es ist Sitte, dass der Sieger des Eurovision Song Contests neben einem Glaspokal auch einen Blumenstrauß bekommt. Am Samstag gab es zwei Sieger (aber nur, weil es ein Duo war) und deshalb gab es zwei Blumensträuße, aber nur einen Pokal. Allerdings konnte man nur bedingt von „Blumensträußen“ sprechen – es sah mehr aus wie eine mutierte, riesige Kreuzung aus Blumenkohl und Broccoli, die ich kurzerhand mal Bluccoli getauft habe: Oben rum weiß wie Blumenkohl, unten grün Broccoli.

Schreibe einen Kommentar

Wahlergebnisse

Wer mich gut kennt, der weiß jetzt auch, dass ich mit den Ergebnissen der gestrigen Bundestagswahl überhaupt nicht zufrieden sein kann. Aber als guter Demokrat akzeptiere ich Wahlergebnisse schnell. Sich nachträglich darüber zu ärgern, hat ja an sich auch überhaupt keinen Sinn.

Schreibe einen Kommentar

Der 52. Eurovision Song Contest in Helsinki

Das war ja mal interessant gestern. Und das man etwas ändern muss, wissen nun auch alle.
Natürlich meine ich den 52. Eurovision Song Contest gestern abend in Helsinki.
Wie jedes Jahr gab es Auftritte von „Gut, dass Helsinki weit weg ist, sonst würde ich einen größeren Abstand bevorzugen!“ bis hin zu „Richtig tolle Musik!“.

Schreibe einen Kommentar