Zum Inhalt springen →

Die Last der anderen

Der Wochenspruch für den heutigen 4. Sonntag nach Trinitatis steht im Galaterbrief:

Einer trage des andern Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.

Galter 6,2

Halten Sie sich fit? Ich habe mir vor einigen Wochen selbst einen Tritt in den Allerwertesten gegeben und habe mich im Fitnessstudio angemeldet – das erste Mal in meinem Leben.

Nach dem ersten Termin, bei dem der Trainingsplan aufgestellt wurde, hatte ich den schlimmsten Muskelkater, den man sich vorstellen kann. Arme und Beine beruhigten sich recht schnell, die Schultern spürte ich aber noch Tage später.

„Einer trage des andern Last…“ Ja, das wäre in dieser Situation wohl nicht schlecht gewesen.

Im Kontext dieses Verses geht es aber natürlich nicht um das Tragen der Waschmaschine beim Umzug in den vierten Stock. Nein, es geht darum, dass wir die Verfehlungen anderer mittragen sollen, die betroffene Person liebevoll begleiten und auf den richtigen Weg zurückbringen sollen.

Im Fitnessstudio kann ich die Last der Gewichte ja einfach reduzieren, wenn ich nicht damit klarkomme. Wenn mir aber etwas auf der Seele liegt, mich belastet, dann ist das nicht so einfach. Gut, wenn ich dann eine Person an meiner Seite habe, der ich meine Sorgen erzählen kann, die mir zuhört und die mir vielleicht auch einen guten Ratschlag gibt.

Umgekehrt gilt das natürlich auch: Wenn uns jemand anspricht und sein Herz öffnet, dann sollen wir auch zuhören und einen guten Ratschlag geben. Das kann auch beinhalten, dass wir nur jemanden dazu holen, von dem wir meinen, dass er oder sie helfen kann, weil wir selbst nicht können. Und beten hilft ja bekanntlich immer.

Ein liebevolles Miteinander ist es, was Christus sich von uns wünscht. Wenn wir das tun, sind wir auf einem guten Weg. Amen.


Im Rahmen meiner Tätigkeit als Mitglied des Kirchenvorstands der ev.-luth. Elia-Kirchengemeinde gehört es auch zu meinen Aufgaben, regelmäßig die Gemeinde  im Gottesdienst zu begrüßen und dabei auf den Wochenspruch einzugehen. Der vorstehende Text ist eine leicht veränderte Variante meiner Begrüßung vom 27.06.2021, dem 4. Sonntag nach Trinitatis.

Veröffentlicht in Glaubensimpulse

Bildquellen

  • Gewichte: Victor Freitas / Unsplash

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.