Ein Glas Cola

Josua und die Kirsch-Cola

05. März 2019

Früher, als ich noch ein kleiner Junge war, verstand ich die meisten englischen Lieder im Radio nicht. Und man reimt sich als Kind dann ja irgendwas zusammen, was irgendwie in so einem Kinderkopf wieder Sinn ergibt. Denn dass man da eine andere Sprache hört und nicht versteht, muss man ja auch erst einmal verstehen.

Manchmal geht es mir auch heute noch so, dass ich einen Augenblick brauche um die gesungene Sprache richtig einzuordnen. Das liegt aber meistens an den Sängern.

Vor einiger Zeit war ein Gospelchor bei uns im Gottesdienst zu Gast und sang einige Gospels (wer hätte das gedacht?) und Spirituals. Und obwohl ich die meisten Lieder kannte, hatte ich teilweise Verständnis-Probleme.

Diese gipfelten in dem wunderbaren Song „Joshua fit the battle of cherry-coke“. Nun war mir bekannt, dass es eigentlich „Jericho“ und nicht „Cherry-Coke“ heißen müsste, die Aussprache der Sängerinnen und Sänger ließ aber keinen Zweifel zu: Der gute Josua hatte irgendein Problem mit einer Kirsch-Cola.

Gut, das habe ich auch, denn Kirsch-Cola ist auch nicht unbedingt meine bevorzugte Geschmacksrichtung. Vielleicht hatte Josua aber auch einfach nur Lust auf eine erfrischende Kirsch-Cola (nach Jahrzehnten in der Wüste durchaus verständlich) und ärgerte sich nun, dass leider keine Kirschen mehr vorrätig waren. Es gab zwar jeden Morgen Manner, aber wenn Sie, lieber Leser, jeden Tag süße Waffelschnitten essen müssten, würden auch Sie vermutlich…

Oh, ich sehe gerade, dass es Manna heißt und überhaupt nichts mit den Waffeln in der rosa Verpackung zu tun hat. Aber ich denke, Sie haben den springenden Punkt verstanden: Josua hatte keine Kirschen. Und dann wollte man ihn nicht einmal in Jericho reinlassen, wo er auf dem Markt vielleicht hätte welche bekommen können.

Nun finde ich es etwas fragwürdig, deshalb gleich die ganze Stadt in Schutt und Asche zu legen, aber Josua hatte vermutlich einfach großen Durst. Eltern von bockigen Kleinkindern können die Reaktion vielleicht verstehen.

Ich merke gerade, dass ich ein wenig abgeschweift bin. Was ich eigentlich sagen wollte: Die richtige Aussprache ist auch beim Singen wichtig. Und jetzt brauche ich erst einmal eine Cola – aber ohne Kirschen.

Veröffentlicht in der Kategorie Steinschlag. | Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Titelbild: © rawpixel / Pixabay.com

Sebastian

Über Sebastian bzw. "Ich über mich":

Seit 2007 schreibe ich an diesem Blog - mal mehr, mal weniger konsequent. Ich bin Christ, Familienvater (1 Frau, 3 Söhne) und mache beruflich "irgendwas mit Medien" im sozialen Bereich. Wenn ich Musik mache, veröffentliche ich diese unter www.felsenmusik.de.

Kommentar schreiben

Kommentar

Kommentare zu diesem Text:

Jeder mag Kekse - egal ob Schoko-, Vollkorn- oder Butterkekse.
Diese Website liebt Datenkekse und da im Internet vieles englische Namen hat, nennt man diese Datenkekse "Cookies".
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass die Website auch in Ihrem Browser ein paar Cookies einlagern darf, um später darauf zurück greifen zu können.
Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen